Casablanca dreht sich

Veröffentlicht von

Casablanca dreht sichCasablanca dreht sichGestern haben wir Vorhänge aufgehangen, naja, ich präzisiere, wir haben einen Vorhang aufgehangen. Das haben wir relativ gut hingekriegt, Löcher in die Decke bohren und Dübel und Schrauben und Gardinenleiste und… es klappte! Die Leiste hing!

Stolz betrachteten wir unser Werk und machten uns Flugs an das zweite Fenster.

 

Doch da hatten wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Zuvor jedoch brachten wir den Vorhang an und frohlockten angesichts der Stimmung in der Wohnung, die dieses Licht bei Sonneneinstrahlung verbreitet! Ein regelrechtes Gefühl von Sommer!

Casablanca dreht sich

Wir schalteten Casablanca ein. Casablanca ist unser Ventilator. Ja, er hat einen Namen. Und ja, der kommt aus dem Film. Ich liebe den Film. Das erste Mal habe ich ihn als Schülerin gesehen und Casablanca war für mich der Inbegriff von Orient. Dort wollte ich hin! Das wollte ich sehen! Nun, ich war Schülerin und hatte keine Ahnung von der Wirklichkeit und träumte mir ein wunderschönes Leben zusammen. Ich bin dann tatsächlich, mit Anfang 30, in den Orient gekommen, meine Schwester hat nämlich einen Orientalen geheiratet. Seither war ich oft dort und ich liebe den Film immer noch, aber… naja, ist halt ein Film.

Und als dann der Wandersmann diese Wohnung bezog, da war, wie es halt so üblich ist, unter der Decke ein Kabel für eine Lampe. Mein Wandersmann hasst Deckenlampen. Er wollte das Kabel unter so einem Hütchen verstecken. Das wiederum hasse ich. Ein nutzloser Schalter und ein Kabelhütchen. Völlig sinnlos. Also schenkte ich ihm einen Ventilator. So einen richtig guten. Das Anbringen dieses Ventilators ist eine Geschichte für sich, die in der Rücksendung des ersten erstandenen Ventilators, beim zweiten zu partiellem Stromausfall, dem anschließenden Einsatz eines Elektrikers, zwei großen Löchern in der Wand und der verzweifelten Suche nach der Ursache endete.

Es dauerte zwei Wochen, bis alles erledigt war und der neue Ventilator sich an der Decke drehte. Er hat sogar eine „Wintereinstellung“, wo er die warme Luft nach unten drückt. Krass das Teil! Jedenfalls standen wir Arm in Arm strahlend unter diesem Ding, ich glücklich, dass ich meinen Wandersmann dazu überreden konnte, auf diese Art auf das Kabelhütchen zu verzichten, er glücklich, dass er sich von mir dazu hat überreden lassen, einen wunderschönen Ventilator anzubringen. Ich strahlte meinen Wandersmann an: „Das ist wie in dem Film!“ „Was für ein Film?“ „Casablanca“ hauchte ich…

Und seither ist das kein simpler, wenn auch schöner Ventilator, es ist Casablanca!

Casablanca dreht sichCasablanca drehte sich also, der Vorhang verbreitete ein wunderschönes Licht, wir waren zufrieden und machten uns an das zweite Fenster. Aber, wie erwähnt, der Wirt und die Rechnung… die Decke war an dieser Stelle sozusagen unbebohrbar. Wir haben eine Hilti, die bohrt sich in alles rein, sagt man, aber in das, was da eingebaut wurde, bohrte sich auch dieser Bohrhammer nicht hinein. Nach 2 cm war Schluss. Metalldetektor geholt, jau, vor dem Fenster ist über der ganzen Wand irgendwas mit Stahl.

Nun haben wir die ganze Planung umgeschmissen, es bleibt bei dem einen Vorhang und gut ist. Seitenfenster und Balkontüre bekommen Plissees. Fertig ist der Lack, wie meine Großmutter immer sagte.

Wir räumten alles auf und setzten uns mit einem guten Glas Wein unter Casablaca. Und in mir machte sich ein Gefühl der Zufriedenheit breit. Ich weiß nicht warum, aber ich dachte über all die Renovierungen nach, über all die Wohnungen, in denen ich gewohnt habe, über das Umziehen, über meine erste Ehe, über das Einräumen und … über all das, was eben das Leben ist, wo man wohnt, wo man lebt, wie man lebt, wie man sich „behaust“, so sagt es mein Wandersmann immer.

Ich ließ all das Revue passieren, all die schönen Momente, die bitteren ebenso, all die Enttäuschungen, die Bemühungen, all das, was mein Leben ausmacht. Und ich saß da und dachte, ja, es ist gut so, wie es ist. Casablanca dreht sich und es ist gut.

 

0

ich freue mich über Kommentare:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.