ein Hauch von Amerika 🎥🎞️📽️

3 Tage ist es schon alt, das neue Jahr, ich sitze am Weihnachtsbaum und denke nach. Über das Leben. Über meine Wünsche. Meine Vorstellungen. Meine Ziele. Ruhestandsziele. Über meinen Wandersmann und mich und die wunderschöne Wohnung in Kettwig. Seine. Unsere. Französisches Modell. Gemeinsam alt werden.

Ein Hauch von Amerika. Eine wunderbare Miniserie. Das Leben meiner Mutter. Nur war es damals kein Amerikaner, es war ein Engländer. Vergangenheit, die uns prägte. Wünsche. Zerstörte Hoffnungen.

Kriegsenkel. Das absolut lesenswerte Buch von Sabine Bode. Die Erben der vergessenen Generation. Das sind wir. Und was heißt das? Was hat das mit uns gemacht, diese Vergangenheit der Vergangenheit?

ein Hauch von Amerika 🎥🎞️📽️Meine Mutter ist tot. Sie fehlt mir oft. Sie war eine schwierige Frau. Sie war oft schrecklich zu mir. Und dann sehe ich solche Filme und dann denke ich, Mutter, was war es, was dich so unnahbar werden ließ, so verletztend, warum hast du mich so oft abgelehnt, warum bin ich so, wie ich bin?

1000 Fragen. Neujahrsfragen.

Manche werde nie beantwortet werden. Und bei einigen ist es auch völlig egal.

Bleibt gesund!

🍀🦠🍀

 

 

0

ich freue mich über Kommentare:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: