„das Alter ist dazu da, zu tun, was man will“

Das ist ein Zitat. Es ist von mir. Ich habe es heute Morgen meinem Mann gesagt. Wir sprachen über Kreativität und das innere Kind. Und warum wir das geworden sind, was wir geworden sind und nicht das, was wir nicht wussten, was wir hätten werden wollen 😉 Was hätten wir denn werden wollen? Und war das, was wir geworden sind, …

„das Alter ist dazu da, zu tun, was man will“ Weiterlesen

Urlaub im Wendland

Wir sind im Wendland angekommen, haben unser Finnhäuschen bezogen, das Wetter könnte schöner nicht sein, man hört nur die Vögel singen, der Wind rauscht durch die Blätter, ansonsten Stille. Ab und an ruft ein Uhu, manchmal gurrt eine Taube. Das war es dann aber schon. Mein Mann sitzt vor mir mit einer dicken Zigarre, einem Glas Weißweinschorle und grinst beseelt …

Urlaub im Wendland Weiterlesen

ein Hauch von Amerika 🎥🎞️📽️

3 Tage ist es schon alt, das neue Jahr, ich sitze am Weihnachtsbaum und denke nach. Über das Leben. Über meine Wünsche. Meine Vorstellungen. Meine Ziele. Ruhestandsziele. Über meinen Wandersmann und mich und die wunderschöne Wohnung in Kettwig. Seine. Unsere. Französisches Modell. Gemeinsam alt werden. Ein Hauch von Amerika. Eine wunderbare Miniserie. Das Leben meiner Mutter. Nur war es damals …

ein Hauch von Amerika 🎥🎞️📽️ Weiterlesen

Rauhnächte

Meine Großmutter hat mir früher auf ihre sehr geheimnisvolle Art erzählt, was zwischen den Jahren alles passieren kann, was man da tun darf und was nicht, und, das beste: in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar, genau um Mitternacht, da sprechen die Tiere die menschliche Sprache! Oh wie gerne hätte mich mit ihnen unterhalten! Ich war sowieso …

Rauhnächte Weiterlesen

alles ist vorbereitet

Unsere Weihnachtsvorbereitungen sind im vollem Gange, die Ente (vom Demter-Hof in Velbert) mariniert vor sich hin, die wunderschönen roten Kugeln (die älteste ist vom Beginn des letzten Jahrhunderts) warten auf ihren Einsatz, der Weihnachtsmann mit seinem Rentierschlitten saust des öfteren hier am Balkon vorbei und organisiert die letzten Geschenke, das Fest kann kommen!! 🎄 Ich liebe Weihnachten, was mit Sicherheit …

alles ist vorbereitet Weiterlesen

allüberall…

…auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein blitzen… Es ist wieder so weit, es weihnachtet. Das zweite Coronaweihnachten, das erste war glaube ich ganz schlimm, weil da viele Kontakte nicht möglich waren. Das ist wohl dieses Jahr anders, zumal wenn man geimpft ist. Nächste Woche werde ich hoffentlich geboostert, aber das ist ein anderes Thema. Es weihnachtet also. Heute Morgen …

allüberall… Weiterlesen

Die Tage des weißen Elefanten

Coronabedingt sitze ich zu Hause, also bei meinem Wandersmann, der wohnt im wunderschönen Kettwig und gerade wird es hell. Ich war schon mit dem Hund im Stadtwald, die Tasse Kaffee dampft neben mir und ich denke über meinen Beitrag nach, den ich gestern auf RaumWort veröffentlicht habe: das Leben im Vergessen. Ich schreibe ein Buch über meine Familie und Alzheimer, …

Die Tage des weißen Elefanten Weiterlesen

Rettungskapseln des Lebens

Der Tag der Abreise war ersehnt und doch nicht leicht. Ersehnt, weil wir mit der verantwortungslosen Grenzenlosigkeit gegenüber Kindern nicht klarkamen und es so schnell wie möglich beenden wollten, nicht leicht, weil Santvlught ein schöner Ort ist, an dem man bleiben möchte. Am letzten Abend saßen wir in dem wunderschönen Wohnzimmer, es war muckelig warm, der Rotwein schmeckte und es …

Rettungskapseln des Lebens Weiterlesen

grenzenlos

Derzeit erleben wir eine Situation, die wir so noch nicht kannten. Viel gelesen habe ich darüber, aber wirklich betraf es mich nie. Und ich dachte auch nicht, dass es mich mal so betrifft. Es geht um Kinder und Internet. Wir sind in Urlaub. Mit dabei ist ein Kind von 10 Jahren, was keine Beschränkungen hat für das Handy. Surfen, wann …

grenzenlos Weiterlesen

Leben auf der Burg

Wir sind in Gerolstein, genauer gesagt in Lissingen, dort steht eine Burg aus dem 13. Jahrhundert. Sie wurde vor nicht ganz 500 Jahren zwischen zwei Brüdern aufgeteilt, seither gibt es eine Ober- und eine Unterburg. In der Oberburg nun wohnen wir, naja, in einigen Räumen, denn dieser Burgteil hat ungefähr 60 Zimmer. Wir haben fünf auf drei Etagen. Alles schön …

Leben auf der Burg Weiterlesen

so viele Jahre

57 Jahre ist dieses Foto alt, meine Eltern waren mit mir in Italien, Campingurlaub, im Zelt. Mit einem Lloyd, wer kennt dieses Auto noch? Liebevoll Leukoplastbomber genannt. Es gehörte zur Borgwardgruppe, damals noch ein großer Name. Heute nur noch eine Erinnerung. Habt Ihr den Film gesehen „Die Affäre Borgward“ wo dieser großartige Thomas Thieme den Carl F.W. Borgward spielt? Jedenfalls …

so viele Jahre Weiterlesen

Mutter

Ich weiß nicht, wie alt diese Holzpuppe ist, vielleicht 30 Jahre. Oder doch älter? Ich weiß es nicht, und ich erinnere mich auch nicht mehr, wo ich sie gefunden habe. Einzig, dass sie meiner Mutter gehörte und diese sich immer wieder daran erfreute. Das weiß ich noch. Möglich ist, dass Mutter sie selbst gemacht hat, vieles hat sie selbst gemacht, …

Mutter Weiterlesen

geschafft

Wir sind in der neuen Wohnung meines Wandersmannes, die Möbel stehen an ihrem Platz (hat was gedauert, weil es so, wie es geplant war, gar nicht aussah und das fröhliche Möbelrücken zu unserer Hauptbeschäftigung wurde), die großen Bilder hängen, alle Schränke hängen, jetzt müssen „nur“ noch die Kartons ausgepackt werden. Und die Küche, da sind Umbauten erforderlich, sonst passt die …

geschafft Weiterlesen

Familienbesuch in London

Wenn ich diesen Teil der Familie besuchen möchte, dann muss ich immer fliegen, einfach so geht nicht und in Zeiten von Corona schonmal gar nicht. Zweimal schon verschoben, aber jetzt sind wir geflogen. Es ging erstaunlich leicht und erstaunlich gut, an beiden Flughäfen nichts los, fast alles hatte zu, alle trugen Masken, alle hielten Abstand, ich glaube, fliegen ist derzeit …

Familienbesuch in London Weiterlesen

Inspektor Higgins und das Testbild

Gestern schweben wir in einer Gondel über die Themse. Wenn ich das Wort Themse höre, dann muss ich unweigerlich an Inspector Higgins denken und an Gwenda Milton, die tot aus der Themse gefischt wurde. Was wie ein Unfall aussah, entpuppte sich als Mord, sie war nicht ertrunken, sie wurde erwürgt. Sie war die Schwester von Arthur Milton, dem sogenannten „Hexer“. Dieser hatte…

Inspektor Higgins und das Testbild Weiterlesen

Luftbehälter

Zum Leidwesen der Enkeline konnten wir die vielen Luftballons nicht mit nach Hause nehmen, also wurde die Luft entfernt und den Rest sieht man hier –> Ich wusste ja, dass es mir im Kloster gefällt, aber dass wir alle sooooooo begeistert waren, damit hat wohl keiner gerechnet, und wir fahren das nächste Weihnachtsfest wieder hin. Diesmal ohne die Luftbehälter, wir …

Luftbehälter Weiterlesen

Frohes neues Jahr 🥂

Was hatten wir für eine schöne Zeit hier im Kloster, heute ging das Familientreffen zu Ende, es war wirklich wunderwunderschön! Für Silvester hatte die Enkeline hübsch geschmückt und für die nötige Stimmung gesorgt (sie wollte unbedingt eine „Party“, wo wir alle tanzen), um Mitternacht haben wir für 7,50 Euronen Leuchtraketen in den Himmel geschossen und das neue Jahr begrüßt. Dem …

Frohes neues Jahr 🥂 Weiterlesen

Die Gedanken sind frei… lalala…

Die Gedanken sind frei Wer kann sie erraten? Sie rauschen vorbei Wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, Kein Jäger erschießen; Es bleibet dabei, Die Gedanken sind frei. Dieses Lied haben wir in der Schule gelernt, damals war mir noch gar nicht klar, warum ich es so gerne singen mochte. Heute weiß ich es, denn das einzige, wo ich …

Die Gedanken sind frei… lalala… Weiterlesen

Luxus muss sein

War ich gestern bei Harrods, war da ein Kühlschrank, bunt, hab ich gedacht, den kauf ich mir. 36.000 £ ich meine, ist doch für einen Kühlschrank, zumal in bunt, nun wirklich nicht teuer, oder? Ist natürlich ein Scherz, wer kauft sich schon einen Kühlschrank für 36.000 £ ich jedenfalls nicht. Vielleicht, wenn ich Zillionärin wäre und nicht wüsste, was ich …

Luxus muss sein Weiterlesen

Urlaubsgrüße aus dem Wendland

Eine Woche Urlaub in der absoluten Ruhe, ein Haus am Waldrand und im Wendland ist ein Wald wirklich ein echter Wald und keine Ansammlung von Bäumen 😉 Wir sind nun fast eine Woche da und ich bin schon sowas von runter gekommen von allem, quasi bin ich ommmmmm 😉 aber Bäume habe ich noch nicht umarmt! 0

Urlaubsgrüße aus dem Wendland Weiterlesen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: